Unglückliche Niederlage im torreichen Spiel beim Spitzenreiter!

Im Auswärtsspiel beim TSV Hattstedt zeigte unsere 1. Herren eine couragierte Leistung, musste aber am Ende nach einer ärgerlichen 3:5 Niederlage ohne zählbaren Erfolg auf die Heimreise nach Süderlügum gehen.
Schon in der 3. Minute setzten unsere Mannen mit dem 1:0 durch ein Kopfballtor von Nahne Petersen (der exakt getretene Eckball kam von Florian Bünger) eine deutliche Duftmarke in Richtung des heimischen Aufstiegsfavoriten. Hattstedt hatte bei einem Pfostenschuss zwar Pech, schaffte aber in der 23. Minute den Ausgleich und 10 Minuten später sogar die 2:1 Führung. In der 42. Minute bekam unser in Rasenfarbe spielender Gastgeber dann auch noch einen Strafstoß zuerkannt, der aber zuerst an die Latte gezimmert wurde, und beim Nachschuss von unserem Torwart Roland Thomsen entschärft wurde.
In der zweiten Halbzeit schoss zunächst Gerwin Glaewe knapp am Tor vorbei, aber Süderlügum agierte insgesamt auf Augenhöhe mit dem Favoriten. In der 67. Minute dann endlich der verdiente Ausgleich per Kopfball durch Nahne Petersen (Foto); dies nach einer Flanke von Christian Block. Und es kam noch besser: Andre Nicolaisen schoss einen Freistoß und den Abpraller versenkte Daniel Böhmer zur Führung unseres TSV. Leider kam der TSV Hattstedt durch einen weiteren Strafstoß zum Ausgleich. Nach einem Abwehrfehler gelang sogar die 4:3 Führung und mit dem Schlusspfiff das 5:3. Irgendwie ein ärgerliches Ergebnis. (MJ)

2:0 gegen Team Sylt - 7 Spiele in Folge ungeschlagen!!!

In einer wenig spektakulären Kreisliga-Partie gewann unsere 1. Herren gegen das Team Sylt mit 2:0 Toren. In der 30. Minute erzielte Niels Petersen unter Mithilfe eines Gästespielers die 1:0 Führung, die bis zur 75. Minute bestand hatte, als Niels mit seinem zweiten Treffer (diesmal mit dem Kopf nach einer Flanke von Kevin Boysen) den Sieg perfekt machte.
In der 80. Minute musste Torwart Roland Thomsen noch einmal sein ganzes Können zeigen, um den Anschlusstreffer des Team Sylt zu verhindern. Gleiches gilt für den guten Gäste-Keeper, der in der 83. Minute einen Schuss von Ole Einspannier entschärfte.

MJ

Auswärtssieg bei Goldebek

Im Auswärtsspiel beim TSV Goldebek 1 zeigte unsere 1. Herren eine durchwachsene Leistung, gewann aber trotzdem glücklich mit 2:1 Toren. In der 1. Halbzeit plätscherte die Begegnung über weite Strecken vor sich hin, einzig unterbrochen vom berechtigten Handelfmeter, den Torben Bartsch in der 33. Minute für unsere Elf zum 1:0 verwandeln konnte. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit übernahm das gastgebende Team das Kommando und traf schnell zum 1:1 Ausgleich. In der 55. Minute hatte Goldebek die nächste gute Gelegenheit, die aber von Christian Block in unserem Tor vereitelt wurde. Auch in der Folgezeit wurde der Druck in Richtung unseres Strafraumes hoch gehalten und hatte etliche Chancen für Goldebek zur Folge. Alleine Niels Petersen musste sich in zwei gefährlichen Situationen mit vollem Körpereinsatz in die Flugbahn des Balles werfen, um einen Rückstand zu verhindern. In der 85. Minute zirkelte Andre Nicolaisen dann einen Freistoß auf Jannick Bahnsen, der zum glücklichen 2:1 Sieg einköpfte. In der 90. Minute hatte Goldebek noch eine Gelegenheit, die von Christian Block vereitelt wurde. Aber auch unsere Mannschaft hatte noch eine Chance durch Gerwin Glaewe, dessen Schuss aber knapp über's Tor strich.

MJ

2:2 - Dem Favoriten aus Bredstedt einen tollen Fight geliefert

Das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Bredstedt hatte einiges zu bieten.

Unsere Mannschaft nahm zu Beginn das Heft in die Hand und begann recht offensiv. So kam bereits nach zwei Minuten Florian Bünger zu einer sehr guten Chance, setzte den Ball aus halblinker Position am Tor vorbei.

Fünf Minuten waren erst gespielt, als Niels Petersen einen Kopfball nicht im Tor unterbringen konnte.

Nach einer Viertelstunde hatte Nahne Petersen eine gute Möglichkeit die Führung zu erzielen, als er bereits im Strafraum in Richtung des gegnerischen Tores unterwegs war, jedoch von einem Gästespieler unsanft zu Fall gebracht worden war. Doch der von vielen Zuschauern erwartete Pfiff des Schiedsrichters blieb aus.

So kam es wie es kommen musste - der Gast ging mit seiner ersten Torchance in Führung! In der 18. Minute konnte Gerrit Carstensen einen Freistoß direkt verwandeln. Der Ball schlug im Winkel ein und Torwart Christian Block war absolut chancenlos.

Der Gast kam nun zu einem Übergewicht. Es dauerte gut 20 Minuten, bis sich der TSV von dem Rückschlag erholt hatte und wieder die Initiative übernahm. So erzielte Nahne in der 43. Minute, über Umwege, den Ausgleich. Zunächst umspielte er den Torwart, da der Ball aber leider versprang, drehte er sich noch einmal um einen Gegenspieler und netzte dann aus kurzer Distanz ein.

Nach der Halbzeit gab es zunächst keine nennenswerten Chancen. Nach Auswechlungen - N. Petersen und J. Bahnsen wurden durch Andre Nicolaisen und Gerwin Glaewe ersetzt- hatte die Heimmannschaft ein paar gute Szenen, von denen A. Nicolaisen eine in der 67. Minute, mit einem Flachschuss aus ca. 15 Metern unten rechts, zur 2:1 Führung nutzen konnte.

Leider kam der Gast bereits wenige Minuten später zum Ausgleich, nachdem der ebenfalls eingewechselte Ingo Petersen aus kurzer Entfernung den Ball im Tor unterbrachte.

In der 78. Minute hatte Gerwin noch mit einer Volleyabnahme eine gute Szene, traf aber nur das Außennetz.

Es muss aber erwähnt werden, dass die Mannschaft von Trainer Marc Schollek jetzt mehr vom Spiel hatte. Vor allem durch einige ungenutzte Möglichkeit des Gastes hatte das Nielsenteam nun Glück, keinen weiteren Treffer zu kassieren.

Ärgerlich, dass Florian Bünger noch eine gelbrote Karte vom Schiedsrichter Huß gezeigt bekam, weil er den Abstand zu einem Freistoß nicht eingehalten haben soll und nun für das nächste Spiel gesperrt ist.

Aufgrund des gesamten Spielverlaufs war das Unentschieden wohl gerecht, wenngleich für die Bredstedter im Kampf um den Aufstieg die Punktverluste schmerzlicher waren.

 

Nach dem Spiel stellte sich Sven Johannsen der Mannschaft vor, der ab der nächsten Saison das Traineramt übernimmt. Sven freut sich auf die Aufgabe und wird mit großer Motivation antreten, die von Kai Nielsen in den letzten hervorragende Arbeit fortzusetzen.

Kai wird aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen können.

Wir hoffen, dass die Mannschaft ihm noch ein paar weitere gute Spiele liefern werden - er hat es einfach verdient!

Genauso wünschen wir Sven ein gutes Händchen und dass er großtmögliche Offenheit und Unterstützung bekommt!

3:0 Sieg im Derby!

Schon in den ersten Minuten der Liga-Begegnung bei der SG westlich der Schmale gab es für beide Teams einige gute Gelegenheiten, in Führung zu gehen. Für unser Team waren es Jannick Bahnsen mit Kopfball und Niels Petersen, und die gastgebende SG scheiterte bei einem Lattentreffer bzw. am grandios haltenden Christian Block.

In der 19. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke von Kevin Boysen vollendete Nahne Petersen mit tollem Kopfballtreffer zur 1:0 Führung. In den Jubel der Süderlügum-Fans hinein startete Mathew Schwabe einen Alleingang in Richtung SG-Tor, den er mit dem umjubelten Treffer zum 2:0 für unser Team abschloss.

Trotz starker Abwehrarbeit in dieser Phase des Spiels kam Neukirchen zu einigen guten Gelegenheiten, die aber von Christian Block souverän abgewehrt wurden.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde das gastgebende Team erwartungsgemäß stärker, kam aber nur zu wenigen Chancen. Ein Handelfmeter, der in der 61. Minute gegen uns gepfiffen wurde, konnte als beste Gelegenheit nicht verwertet werden.

In der 68. Minute dann die endgültige Entscheidung, als eine toll getretene Ecke von Florian Bünger den "Kopf von Nahne Petersen fand", der erst gegen die Latte köpfte und den Abpraller zum 3:0 ins Tor.

Die SG aus dem Nordwesten Nordfrieslands hatte noch eine richtig tolle Gelegenheit, musste aber neidlos anerkennen, dass ein Christian Block (Foto) in dieser Form zu den besten Keepern unseres Kreisgebietes gehört.

Ein SUUUPER-TAG für Süderlügum und Umgebung. Einfach g...!

MJ

Trotz Rückstand - 3:1 Sieg gegen Rödemis

Im Spiel gegen den SV Rödemis konnte unsere 1. Herren überzeugen und am Ende verdient mit 3:1 Toren gewinnen.

Schon in der 1. Minute wurde uns vom guten Schiedsrichter-Gespann aus Langenhorn ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, den Andre Nicolaisen aber nicht verwandeln konnte. In der 10. Minute machte Rödemis es besser und ging durch Martin Herpel mit 1:0 in Führung. Nachdem Jannick Bahnsen in der 26. Minute noch nicht vollenden konnte, war es zwei Minuten später Nahne Petersen,

der nach schöner Flanke von Jannick zum Ausgleich einköpfen konnte. Somit ging es nach einer intensiv geführten Begegnung mit einem Remis in die Halbzeitpause.

In der 49. Minute traf Andre Nicolaisen leider nur den Pfosten, aber schon jetzt deutete sich an, dass unsere Mannen diese 2.Hälfte dominieren sollten. In der 54. Minute das überfällige 2:1 mit einem direkt verwandelten Eckstoß von Kevin Boysen. Zwei Minuten später fiel dann die endgültige Entscheidung zu unseren Gunsten, als Jannick Bahnsen den Ball wunderschön über die komplette gegnerische Abwehr ins Tor "hob". Zwar hatte der SV Rödemis in der 60. Minute eine letzte große Torchance, die aber von Torwart Erk Wenzlawski entschärft wurde.

In der Schlussphase der Begegnung gab es noch zwei gute Gelegenheiten für Roland Thomsen (Handelfmeter) und Gerwin Glaewe, aber es blieb beim 3:1 Sieg für einen guten TSV Süderlügum u.U., der sich in den ersten 45 Minuten auch über die Rückkehr von Kapitän Torben Bartsch ins Team freuen durfte.

MJ

6:4 gegen SV Dörpum!!!

In diesem Spiel war aber auch alles drin! Der Reihe nach:

Bereits in der 2. Minute geht der Gast durch Torjäger Malte Johannsen in Front.

Trotz des Rückstandes war unsere Mannschaft spielbestimmend, das sogar die gesamte Partie über.

Nach 5 Minuten spielt Matthew-Scott Schwabe mit tollem Pass steil auf Kevin Boysen, der allein in Richtung gegnerischen Torhüter unterwegs war, jedoch von einer Abseitsentscheidung gestoppt. In dieser Situation lag wohl der Linienrichter, zumindest nach Meinung der Zuschauer genauso falsch, wie in der 20. Minute bei einer ähnlichen Möglichkeit der Nielsenelf.

Doch bereits 2 Minuten danach der hochverdiente Ausgleich durch Kapitän Florian Bünger, der das Zuspiel von Jannick Bahnsen eiskalt verwerten konnte.

Weitere 5 Minuten danach die 2:1 Führung durch Andre Nicolaisen, der einen Freistoß aus 20 Metern direkt verwandelte. Derselbe Spieler erzielte in der 34. Minute vermutlich den Treffer des Tages: Mit dem Rücken zum Tor brachte er den Ball bei der Annahme über den Gegenspieler, stand nach der Drehung allein vorm Gästekeeper und überlupfte ihn nun auch noch zur 3:1 Pausenführung.

Schwer vorstellbar, aber im zweiten Durchgang wurde den Zuschauern nochmal soviel geboten!

In der 54. Minute fiel mit dem Tor von Jannick Bahnsen zum 4:1, nach super Zuspiel von Florian, die Vorentscheidung. Doch schon im Gegenzug schaffte Malte Johannsen den Anschlusstreffer. 3 Minuten später hatte der Gast eine große Chance zu einem weiteren Treffer, Christian Block hielt jedoch glänzend.

Nach einer Stunde dann ein Doppelpack zur endgültigen Entscheidung!

Zunächst traf Andre mit seinem dritten Tor, Roland Thomsen konnte ihn so mit einem langen Ball anspielen, dass er allein auf den Keeper zulaufen und vollstrecken konnte.

60 weitere Sekunden fiel sogar das 6:2 durch Flo (s. Foto, verdeckt), der mit kurzer Drehung im Strafraum cool vollendete.

Das Spiel war jedoch lange nicht beendet, sondern hatte noch einiges zu bieten.

Nachdem Thorsten Hansen in der 66. Minute zum 3:6 verkürzen konnte, musste er einen Gegenspieler oder den Schiedsrichter beleidigt haben, da ihn dieser mit einer roten Karte des Feldes verwies.

Der Anhang der Gäste war jetzt doch sehr aufgebracht. 10 Minuten nach dem Platzverweis sollten sich dann unsere Zuschauer über eine Entscheidung des Referees aufregen: Nach klarem Foul im Strafraum an Jannik verweigerte der Schiri den fälligen Strafstoß, obwohl er scheinbar eine gute Sicht auf die Situation hatte. 

Glücklicherweise änderte auch das 4:6 von Malte Johannsen nichts an der Punktevergabe, wobei dieses Spiel auch nach Ende noch Gesprächsbedarf lieferte.

Niederlage bei Blau-Weiß Löwenstedt

Bei stürmischem Wetter und nicht ganz einfachen Platzverhältnissen hatte unsere Mannschaft in den ersten zwanzig Minuten deutliches Übergewicht. Mehrere Chancen, u.a. Florian Bünger mit Schuß nach gutem Zuspiel von Jannick Bahnsen, konnten leider nicht genutzt werden. Genauso konnte Jannick in der 33. Minute einen von Florian getretenen Freistoß gekonnt mit dem Kopf verlängern, der Ball jedoch landete direkt beim sicheren Schlussmann des Gastgebers.

Eine weitere gute Möglichkeit gab es durch einen Freistoß vom Strafraumeck, nachdem Jannick regelrecht gelegt wurde. Florians scharf getretenen Ball wurde aber von einem Spieler der Blau-Weißen geblockt.

Als die Zuschauer schon auf den Pausenpfiff warteten, musste die Mannschaft von Trainer Kai Nielsen in der letzten Szene des ersten Durchgangs den Rückstand hinnehmen. Vorausgegangen war ein Eckball, der zunächst abgefälscht wurde, von einem Löwenstedter abprallte und beim Torschützen landete, der direkt von der Torlinie aus nur noch einschieben musste - sehr unglücklich!

Das Spiel verflachte in der zweiten Halbzeit und Chancen unseres Teams wurden rarer.

Eine gute Aktion hatte Jannick in der 56. Minute, als er von halblinker Position sich mit Ball um den Gegenspieler drehte und sein Schuss nur knapp das Tor verfehlte.

Nach 71 gespielten Minuten fiel dann die Entscheidung: Ein Freistoß aus 20 Metern konnte der Gastgeber direkt verwandeln - für Schlussmann Erk Wenzlawski nicht zu halten.

Es gelang unserer Mannschaft jetzt nicht mehr zwingende Chancen herauszuarbeiten und damit die Partie noch einmal spannend zu gestalten.

So geht es am Samstag im Heimspiel gegen den SV Dörpum darum, die Hinspielniederlage wettzumachen und die nächsten Punkte einzufahren.

5:1 im Derby gegen RW Niebüll!

Das mit Spannung erwartete Derby gegen RW Niebüll konnte
unsere 1.Herren nach insgesamt guter Leistung deutlich 
mit 5:1 Toren gewinnen. Jannick Bahnsen (nach Flanke von
Florian Bünger) und Gerwin Glaewe sorgten dabei für eine
2:0 Pausenführung.
Nach dem Pausentee konnte Niebüll zwar auf 2:1 verkürzen, 
aber Jannick stellte mit erneutem Kopfballtreffer den 
alten Abstand wieder her. Ärgerlich, dass er kurz darauf
den Platz verletzt verlassen musste. "Gute Besserung" 
auch von dieser Stelle, Jannick.
In der 70. Minute erzielte Andre Nicolaisen den Treffer
zum 4:1 und sechs Minuten vor Spielende sorgte RW Niebüll
mit einem Eigentor für das Endergebnis.
MJ

TSV Süderlügum - TSV Hattstedt 1:2 (0:1)

Bereitete das 1:1 vor: Florian Bünger --- weitere Spielszenen in der Galerie

Nach einer Gedenkminute für den am 20.01.14 verstorbenen Anhänger des TSV, Dieter Streng, startete der favorisierte Gast aus Hattstedt mit guten Kombinationen besser in die Partie. So geriet unsere Elf bereits in der 9. Minute in Rückstand. Vorausgegangen war ein Flügellauf des flinken Stürmers Stefan Nommensen, der von der linken Seite den Ball mustergültig hereingab, sodass Arne Hansen-Gabriel aus fünf Metern nur noch einschieben musste. Nach 21 Minuten dann die erste Chance für unsere Mannschaft: Andre Nicolaisen erlief einen Fehlpass des Gegners, schlug einen Haken und hob den Ball über den gegnerischen Keeper, jedoch auch über dessen Gehäuse. Das Spiel konnte ab jetzt ausgeglichener gestaltet werden, sodass nach gut einer halben Stunde Andre mit einem Schuss aus 20 Metern nur ganz knapp scheiterte, da der Ball noch leicht, aber entscheidend abgefälscht wurde. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es daher bei der Gästeführung. In der Pause konnte Trainer Kai Nielsen die Mannschaft sehr gut einstellen. Sie hatte nun ein leichtes Übergewicht in einer intensiv geführten Partie. In der 55. Spielminute fiel dann auch der verdiente Ausgleich: Kapitän Florian Bünger trat von der Außenlinie (!) einen Freistoß knallhart in Richtung Gehäuse, den Niels Petersen mit dem Kopf zum Jubel der zahlreichen Zuschauer im Tor unterbringen konnte. In dem durchweg temporeichen Spiel waren wir nun mindestens ebenbürtig, sodass ein Unentschieden wohl verdient gewesen wäre. Leider kam es jedoch anders: Ohne, dass es ganz große Chancen auf beiden Seiten gab, nutzte der Spieler Nommensen fünf Minuten vor dem Spielende einen Fehlpass von Nahne Petersen. Er lief auf den sehr sicheren Torwart Christian Block zu und schob den Ball unhaltbar zum 2:1 Endstand an ihm vorbei. Und doch gab es noch eine Riesenchance zur Punkteteilung, als plötzlich Niels und Florian frei am Sechzehner auftauchten. Da Flo jedoch den Ball annahm, hob der Linienrichter wegen Abseitsstellung richtigerweise die Fahne. Der genauso gut platzierte Niels Petersen hätte einen regulären Treffer erzielen könne - Ärgerlich!

Nach diesem sehr guten Spiel gegen einen sehr guten Gegner, ohne jedoch einen Punkterfolg eingefahren zu haben, geht es im nächsten Heimspiel am Samstag im Derby gegen RW Niebüll darum, sich wieder aufzurichten und an diese Leistung anzuknüpfen!

3:1 beim SZ Arlewatt - 2. Auswärtssieg in Folge!

Wie vor einer Woche gab es auch in der Partie beim SZ Arlewatt einen Auswärtserfolg.

Mit einer Führung in der 4. Spielminute übernahm unsere Mannschaft gleich das "Ruder": Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld, getreten von Nahne Petersen, konnte Yannick Bahnsen mit dem Kopf verlängern und dadurch das Leder im gegnerischen Gehäuse unterbringen.

In der Folge wurden einige Torchancen durch den TSV vergeben, sodass es mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen sollte.

Allerdings hatte Heiko Soenksen vom Spielzentrum etwas dagegen: Er konnte einen Freistoß durch die Mauer direkt im Kasten von Keeper Christian Block zum Ausgleich unterbringen - sehr ärgerlich, da der Schiedsrichter direkt im Anschluss zur Pause pfiff!

Nach der Halbzeit änderte sich wenig am Spielgeschehen, das weiterhin von unserer Elf dominiert wird.

So fiel schon nach 55 gespielten Minuten das 2:1. Es war quasi eine Kopie des ersten Tores, nur dass Florian Bünger den Freistoß trat und diesmal Nahne (Foto) vollstreckte.

Wenn auch noch einigere weitere Tormöglichkeiten vergeben wurden, fiel in der 72. Minute das vorentscheidende 3:1.

Nach einer gelungenen Aktion von Nahne, dem wohl besten Spieler auf dem Platz, kam die für Yannick gedachte Hereingabe zwar nicht mehr an, aber nur weil ein Gegenspieler ihm zuvor kam und den Ball unter die Latte ins eigene Gehäuse drosch!

Nach den zwei Siegen gegen Mannschaften, die sich in der Tabelle hinter dem Team von Trainer Kai Nielsen befinden, erwarten wir zum ersten Heimspiel den Aufstiegsfavoriten vom TSV Hattstedt! Ob gegen die sehr starke Truppe etwas zu holen ist, werden wir am nächsten Samstag in Wimmersbüll sehen...

Gelungener Start in die Rückrunde - 4:0 Sieg in Viöl!

Mit Spannung ging es zum ersten Punktspiel in diesem Jahr zum Mitaufsteiger vom TSV Doppeleiche Viöl. Zunächst weiß noch keine Mannschaft, wo sie leistungsmäßig wirklich steht, zudem wurde die Begegnung auf ungewohntem Geläuf, nämlich auf dem neuen Kunstrasenplatz des Gegners, ausgetragen.

Doch die Mannschaft kam mit dem Platz sofort gut zurecht und fand gleich in der 3. Minute perfekt in die Partie: Gerwin Glaewe zog von rechts mit dem Ball am Strafraum auf die halblinke Seite und trat von dort den Ball mit dem linken Fuß fulminant in den Winkel!

Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und schon nach einer Viertelstunde erzielte Florian Bünger durch einen sicher verwandelten Elfmeter das 2:0.

Der Gastgeber kam keinerzeit richtig ins Spiel und musste fast zwangsläufig noch das 3:0 durch Yannick Bahnsen kurz vor der Pause hinnehmen.

Auch nach dem Anpfiff zum zweiten Durchgang änderte sich nichts am Spielverlauf.

So konnte Andre Nicolaisen in der 55. Minute einen Querpass eines gegnerischen Spielers erahnen und aufnehmen, der für den Gästekeeper gedacht war. Er umkurvte den Torwart und konnte sicher zum 4:0 Endstand einschieben.

Einziges Manko während des gesamten Spieles war die noch mangelnde Torausbeute.

Mit dieser geschlossenenn Mannschaftsleistung konnte Erk Wenzlawski (Foto) gleich in seinem ersten Einsatz als Torwart zu Null spielen und das Team von Trainer Kai Nielsen kann mit Selbstvertrauen in die nächste Auswärtspartie beim SZ Arlewatt gehen.

Ein rundum gelungener Start!

Zeitungsartikel 2. Momme Jürgensen-Cup der SHZ
131230 NfT Bericht Momme Jürgensen-Cup.p[...]
PDF-Dokument [258.3 KB]

Deutlicher 5:0 Erfolg über Wyk

Das Spiel gegen die Insulaner begann etwas zerfahren, sodass es in den ersten Minuten auf keiner der beiden Seiten eine echte Torchance gab.

So auch in der 8. Minute, als Andre Nicolaisen einen recht harmlosen Freistoß von der halbrechten Seite trat, den Yannick Bahnsen zwar deutlich abfälschte, den der Torwart jedoch leicht hätte halten müssen, stattdesssen aber den Ball ins eigene Netz lenkte.

Am Spielverlauf änderte sich trotz der Führung nicht allzu viel.

Nach einer Viertelstunde zeichnete sich Tobias Iwersen mit einer Glanztat aus: Er wehrte einen Ball nach Freistoß aus 20 Metern ab, der sicher im Winkel eingeschlagen hätte.

In der 34. Spielminute fiel das 2:0. Florian Bünger brachte einen langen Ball durch einen Freistoß auf die halbrechte Position, den der völlig freistehende Andre Nicolaisen volley aufnahm und für den gegnerischen Keeper unhaltbar verwertete.

5 Minuten danach fiel wohl schon die spielentscheidende Szene mit dem dritten Tor. 

Yannick erzielte mit einem trockenen Schuss ins lange Eck die beruhigende 3:0 Halbzeitführung.

Trotz des Spielstandes schaffte es die an diesem Tag von Interimstrainer Jan Schönlein gecoachte Elf nicht, den Ball laufen zu lassen und ein schönes Spiel aufzuziehen.

So konnte sich nach 77 Minuten noch einmal Tobi (rechtes Foto) mit einer Glanztat auszeichnen, der an diesem Tag ein sehr gutes Spiel machte.

Der andere Spieler des Tages war zweifelsfrei Yannick (Foto li.), der auch noch die weiteren Treffer erzielte. So konnte er, nach dem Florianin der 82. Minute Pech mit einem Pfostenschuss hatte, den Ball 2 Meter vorm Gehäuse aufnehmen, anschließend den Torwart und einen weiteren Gegenspieler ins leere laufen lassen und eiskalt vollenden.

In der 86. war es für ihn nach einer mustergültigen Hereingabe von der linken Außenbahn (Andre) einfach, den Ball aus geringer Distanz zum Endstand einzuschieben.

Fazit: Trotz des klaren Ergebnisses war es kein berauschendes Spiel. Wir freuen uns aber nach zwei Niederlagen über einen Dreier.

RP

Trotz guter Leistung beim Tabellenführer knapp verloren

Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer SG Eiderstedt trat unsere Liga-Mannschaft zwar ersatzgeschwächt an, zeigte aber eine über weite Strecken anspruchsvolle Leistung, die am Ende bei einer 1:2 Niederlage nicht die verdiente Belohnung fand. Niels Petersen hatte in der 11. Minute die erste Gelegenheit für unser Team, zog einen Kopfball aber knapp über`s Tor. In der 40. Minute fiel durch Jannick Bahnsen der verdiente Führungstreffer, der bis zur 77. Minute Bestand hatte, als die gastgebende SG Eiderstedt per Elfmeter zum Ausgleich kam. Trotz weiterer guter Möglichkeiten unserer tapferen Akteure erzielte die Heimelf in der 90. Minute den 2:1 Siegtreffer.

Unglückliche Niederlage im Heimspiel gegen SG Oldenswort

Im Heimspiel gegen die SG Oldenswort/Witzwort zeigte die 1. Mannschaft in der ersten Stunde keine gute Leistung und lag folgerichtig mit 1:3 Treffern hinten. Schon in der 1. Spielminute führte eine Unaufmerksamkeit in unserem Abwehrverband zur Gästeführung, die aber in der 10. Minuten durch Gerwin Glaewe, nach Pass von Florian Bünger, egalisiert wurde. Aber unser Gast aus Eiderstedt spielte munter weiter und traf schon in der 16. Minute zur neuerlichen Führung. Trotz weiterer Chancen für unsere Elf durch Florian Bünger und Jannick Bahnsen veränderte sich das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff nicht.

Nach einer deutlichen Ansprache durch Interimstrainer Rüdiger Prill wollten unsere Akteure es nun besser machen, wurden aber schon nach vier Minuten durch den Gästetreffer zum 1:3 kalt erwischt. Aber es ging jetzt „ein Ruck“ durch die Reihen des TSV Süderlügum und Umgebung. Einige gute Chancen durch Florian Bünger (vom Torwart gehalten) und Gerwin Glaewe (an den Pfosten) waren die Folge, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Dieser stellte sich in der 80. Minute ein, als ein Freistoß, getreten von Andre Nicolaisen, den Weg ins gegnerische Tor fand.

Dieser Treffer läutete eine äußerst emotionale Schlussphase ein, in der wir bei guten Chancen durch Jannick Bahnsen, Gerwin Glaewe und Niels Petersen den Ausgleich mehr als verdient gehabt hätten, aber es sollte gegen eine an diesem Tage gute „Gäste-SG“ nicht sein. 

MJ

Abwehrspieler war der Matchwinner auf Sylt

Im Spiel beim Team Sylt 1 zeigte das Kai Nielsen-Team zwar keine überragende Leistung, gewann aber trotzdem mit 1:0 denkbar knapp und auch etwas glücklich. Es war Mathew Schwabe, der unsere Fangemeinde mit seinem Treffer in der 86. Minute zum erlösenden Jubelschrei brachte. Die Partie insgesamt war geprägt von den schwierigen Witterungsbedingungen an diesem Tag. Der erste stärkere Herbststurm bewegte sich über Nordfriesland hinweg und machte ein kontrolliertes Spiel für alle Akteure schwierig. Die Fußball-Familie aus Boosbüll, Braderup, Ellhöft, Humptrup, Holm, Lexgaard, Süderlügum, Uphusum und Umgebung freut sich nun auf den TSV Hattstedt.

MJ

Heimsieg gegen den TSV Goldebek!

Mit Spielbeginn übernahm unsere Mannschaft sofort die Initiative. So hatte Gerwin Glaewe bereits nach drei Minuten die große Chance zur Führung auf dem Fuß, scheiterte allerdings freistehend an dem guten Gästekeeper. Zehn Minuten danach hatte Andre Nicolaisen nach schönem Zuspiel von Jannick Bahnsen eine Möglichkeit.

In der 16. Minute hatte der Gast aus heiterem Himmel nach einem Fehlpass in unserer eigenen Hälfte die hunderprozentige Chance vertan, den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Der Schuss des Gästestürmers landete glücklicherweise nur am Pfosten.

Nach gut einer halben Stunde tauchte Florian Bünger allein vorm gegnerischen Gehäuse auf, kam auch zum Abschluss, scheiterte jedoch abermals am Gästetorwart.

So ging es dann torlos in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2. Hälfte wurde deutlich, dass sich am Spielverlauf nicht allzuviel ändern sollte: Die Heimmannschaft spielte weiter auf Sieg und der Gast lauerte auf Kontergelegenheiten.

Aus den hohen Anteilen des Ballbesitzes entwickelte sich auch die Mehrzahl der Tormöglichkeiten auf Seiten der Nielsenelf. Mit gemeinschaftlicher Unterstützung eines gegnerischen Spielers setzte Niels Petersen in der 61. Minute einen Kopfball auf die Querstange. Einen weiteren Aluminiumtreffer hatte Jannick in der 76. zu verzeichnen. Vorausgegangen war ein schönes Zuspiel von Florian Bünger.

In der 82. Minute war es endlich soweit: Gerwin (Foto) nutzte ein Missverständnis zwischen gegnerischem Defensivspieler und Torwart. Unbedrängt konnte er aus 10 Metern Torentfernung einnetzen.

Bis zum Schlusspfiff folgten weitere ungenutzte Chancen von Gerwin und Kevin Boysen, sodass es beim verdienten, wenn auch knappen Ergebnis blieb.

Einziger Wehrmutstropfen: Mike Nielsen verletzte sich ohne Einwirkung des Gegners und musste sich in ärztliche Behandlung begeben - eine konkrete Diagnose gibt es noch nicht. Gute Besserung!!!

RP

Auswärtspunkt beim Rödemisser SV erkämpft

 

Im Auswärtsspiel beim SV Rödemis 1 zeigte unsere Liga-Mannschaft in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und ging folgerichtig durch den insgesamt 4.Saisontreffer von Jannick Bahnsen (Foto), nach Vorarbeit durch Gerwin Glaewe, mit 1:0 in Führung. Leider konnte das gastgebende Team aus der Kreishauptstadt nach einem abgefälschten Schuss, der zudem unglückllich vor Keeper Tobias Iwersen aufsetzte, zum Ausgleich kommen. Süderlügum spielte aber unbeirrt weiter und machte in der 33. Minute das 2:1 durch Gerwin Glaewe, der nach Kopfballvorlage von Jannick sicher vollendete. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Leider konnte das Kai Nielsen-Team das gute Niveau nicht in die zweite Halbzeit übertragen und musste sich, ohne eigene richtige Torschussgelegenheit, der Offensive des Gastgebers entgegenstellen. Rödemis musste in dieser Phase sogar den verletzungsbedingten Ausfall des Torhüters verkraften, zeigte sich aber ziemlich unbeeindruckt. In der 83. Minute war es dann soweit; das ärgerliche Tor zum 2:2 Ausgleich war Realität und der TSV Süderlügum u.U. musste zumindest ein wenig unzufrieden auf die Heimreise gehen.

3:1 Heimsieg im Derby gegen die SG Wiedingharde!

Das Spiel gegen den Nachbarn von der SG Wiedingharde-Emmelsbüll begann vor zahlreichen Zuschauern etwas nervös und verhalten.

Resultierend aus der leichten Feldüberlegenheit setzte sich Kevin Boysen nach einigen Minuten mit einem Volleyschuss gut in Szene. In der 22. Minute hatte Andre Nicolaisen (Foto) die riesengroße Chance zur Führung vertan: Nach toller Hereingabe eines langen Balls von Mike Nielsen traf er den Ball aus 2 Metern Torentfernung nicht richtig und schoss über das Gehäuse.

Doch schon 6 Minuten später lief es für das Geburtstagskind viel besser. Nachdem Mike den Ball mit Übersicht weiterleitete, schob Andre überlegt am herauseilenden Keeper aus 18 Metern zum 1:0 vorbei.

Sehenswert vor der Pause war noch eine Situation in der 35. Minute, als Mike einen Abschlag von Tobi Iwersen aufnahm und aus ca. 20 Metern über das Tor jagte.

In der 57. Minute hatte der Gast auch nach der Halbzeit eine seiner relativ wenigen Torgelegenheiten, als ein flacher Schuss vom Strafraum knapp am Kasten von Tobi vorbeiging.

Die Partie plätscherte jetzt ein wenig dahin, wobei es in der 75. Minute - nach katastrophalem Fehler von Torben Bartsch - plötzlich Unentschieden stand:

Im 5 Meterraum nahm der Kapitän unserem Torwart den Ball förmlich weg, blieb anschließend im Boden hängen und präsentierte dem Gästeakteur Nils Thomsen das Leder auf dem Silbertablett!

Das Spiel drohte jetzt zu kippen. Doch Andre schlug einen langen Ball auf den eingewechselten Jannick Bahnsen, der mit dem Kopf verlängerte und dem Gästegoalie keine Chance lief. Gemeinsam mit dem laufstarken Andre avancierte Jannick in der 87. Minute endgültig zum Matchwinner, als er einen langen Ball von Torben nach nahezu gleichem Muster zum 3:1 Endstand verwertete.

In der 90. Spielminute hielt Tobi noch bravorös einen volley aufgenommenen Schuss vom Gegner, der sonst im Netz gezappelt und unnötigerweise Spannung hätte aufkommen lassen.

So war es zwar keine überragende Partie, jedoch ein insgesamt völlig verdienter Sieg!

RP

3:1 Niederlage beim SV Dörpum

In der Auswärtspartie beim SV Dörpum zeigte unsere Elf zwar gute Ansätze und hätte nach 15 Minuten mit 3:0 Toren führen können, aber die Latte (Florian Bünger und Gerwin Glaewe) sowie der Pfosten (Ronald „Ronny“ Auscher) wussten dies zu verhindern. Stattdessen ging der SV Dörpum mit einer 1:0 Führung (26. Minute) in die Pause.

In der 49. Minute schaffte Florian Bünger den mehr als verdienten Ausgleich, aber in die Jubelphase unserer zahlreichen Fans hinein machte Dörpum das 2:1 nach einem Abwehrfehler in unseren Reihen. Im weiteren Verlauf der Partie hatten wir noch gute Chancen durch Florian Bünger, Jannick Bahnsen und Jonas Partenheimer, aber nichts wollte gelingen. Es kam wie immer in solchen Situationen: Dörpum traf zum 3:1 und machte damit „den Sack zu“.

Diese eindeutig verlorenen Punkte gilt es nun im Duell gegen die SG Wiedingharde/Emmelsbüll nach Hause zu holen. Also Männer! Kämpfen, fair spielen und wenn`s geht, gewinnen!

MJ

Nach 2:2 gegen Blau-Weiß Löwenstedt II weiterhin mit weißer Weste

Im Heimspiel gegen BW Löwenstedt 2 sahen die Zuschauer eine in den ersten 45 Minuten eher bedächtige Partie, in der der TSV Süderlügum u.U. nur zwei Torchancen durch Mathew Schwabe und Kevin Boysen hatte. Unser Gast verzeichnete in der 45. Minute seine beste Chance auf die Führung, als ein Schuss aus kurzer Distanz an den Pfosten ging. Höhepunkt in negativer Sicht war die Verletzung von Christian Block, der in der Konsequenz ausgewechselt werden musste.

Der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Andre Nicolaisen brachte unser Team in der 47. Minute mit 1:0 in Front, aber schon 4 Minuten später kam Löwenstedt nach einem Abwehrfehler zum Ausgleich. Unser Gast hatte auch die nächste große Gelegenheit, aber Torwart Tobias Iwersen zeigte seine gewohnte Klasse und wehrte ab. Quasi im Gegenzug gab es Freistoß für Süderlügum und Kapitän Torben Bartsch zirkelte den Ball punktgenau auf Andre Nicolaisen, der mit schönem Kopfball zur abermaligen Führung traf. In der 68. Minute hatten wir die letzte große Gelegenheit zum Ausbau der Führung durch Gerwin Glaewe, doch der Ball strich knapp am Pfosten vorbei ins Aus. Nach einer weiteren tollen Parade von Torwart Tobias Iwersen (Foto) in der 78. Minute musste dieser sich in der 89. Minute doch noch geschlagen geben. Der 2:2 Ausgleich war Realität –--insgesamt gesehen nicht ganz unverdient, aber trotzdem ärgerlich.

MJ

Lokalderby beim TSV RW Niebüll deutlich gewonnen

 

Am Samstag stand das ersehnte Lokalderby gegen RW Niebüll auf dem Programm. Nach schwacher erster Halbzeit konnte sich unsere Mannschaft nach dem Pausentee leistungsmäßig steigern und sicher mit 3:0 Toren gewinnen. Nach einer Ecke in der 54. Minute köpfte der am langen Pfosten stehende Andre Nicolaisen den Ball zurück zu Gerwin Glaewe, der sicher vollenden konnte. Zehn Minuten später führte ein langer Abschlag von Torwart Tobias Iwersen zur 2:0 Führung durch Mike Nielsen, der den Ball aufnehmen und wuchtig mit einem Schuss unter die Latte vollstrecken konnte. Andre Nicolaisen traf in der Folgezeit noch den Pfosten und die stetige Überlegenheit unseres Teams führte schließlich in der 83. Minute zum 3:0 Endstand durch einen Freistoß von Florian Bünger (Foto-hier freut er sich über seinen ersten Treffer für den TSV).

Es ist ein tolles Ergebnis in einem Lokalderby, aber trotzdem muss das "Team Liga" daran arbeiten, von Beginn an konzentriert zu Werke zu sehen, damit im weiteren Verlauf der Saison nicht Punkte unnötig verschenkt werden. Never mind: Der Blick auf die Tabelle der Kreisliga tut richtig gut.

MJ

Unentschieden bei Wyk

Die 1.Mannschaft spielte im Auswärtsspiel auf Föhr gewohnt gut, musste aber trotzdem die 1:0 Führung der Insulaner hinnehmen. Torben Bartsch konnte noch vor der Pause per Elfmeter ausgleichen.

Zu Beginn der 2.Halbzeit drehte unsere Mannschaft auf und zog durch Kevin Boysen und Gerwin Glaewe auf 3:1 davon. Nachdem Wyk zum 3:2 Anschlusstreffer kam, sorgte Kevin Boysen (Foto) mit seinem zweiten Treffer für die 4:2 Führung. Leider musste unsere Elf ab der 70. Minute mit 10 Akteuren auskommen, nachdem Jannick Bahnsen mit Gelb/Rot vom Platz musste. Diese Situation konnte Wyk effektiv nutzen und zum 4:3 bzw. in der Schlusssekunde zum 4:4 treffen.

Mit diesem Ergebnis belegt die Mannschaft von Trainer Kai Nielsen einen guten dritten Tabellenplatz.

Auch die Zweite ist mit erneutem Sieg gut in die Saison gestartet. Einen Bericht des ersten Spieles findet ihr hier.

Nach erneutem Sieg in der oberen Tabellenhälfte vorerst festgesetzt

Nach großem Kampf, trotz optischer Überlegenheit, wurde der Gast aus Viöl erst in der Nachspielzeit 3:1 geschlagen.

Zum Spielverlauf:

In der 3. Spielminute setzte Niels Petersen einen starken Kopfball, der so gerade von einem Gästespieler von der Linie gekratzt werden konnte.

Der Gast hatte in der 14. Minute die erste Chance durch einen Freistoß, den Keeper Tobias Iwersen zur Ecke klären konnte.

Jetzt gab es mehrere Möglichkeiten für unsere Mannschaft, wie in der 24. Minute, als der Gästetorwart einen stark getretenen Freistoß von Andre Nicolaisen parierte.

Nach 35 Minuten war es endlich soweit: Nach Eckball von der rechten Seite durch Kevin Boysen erzielte Nahne Petersen die verdiente Führung.

Nach der Pause behielten unsere Spieler, obwohl die Begegnung etwas zerfahren war, die Oberhand.

Nach verschiedenen guten Aktionen in der Offensive, an denen häufig auch Gerwin Glaewe und Mike Nielsen beteiligt waren, blieben einige Versuche die Führung auszubauen ungenutzt.

So kam es, dass der der TSV Viöl nach 75 Minuten ausgleichen konnte. Zuvor war ein Ball aus dem Halbfeld gespielt worden, den Tobi etwas unterschätzte und wo der Gästespieler Heinemann den Fuß dazwischen spitzelte und den schmeichelhaften Ausgleich erzielte.

Unsere Mannschaft wurde jedoch von Trainer Kai Nielsen angetrieben und gab sich nicht auf. Nach mehreren Chancen, wie ein Kopfball von Niels auf den Querbalken, erzielte Andre Nicolaisen in der 92. Minute folgerichtig die Führung. Aus halblinker Position schoss er zielstrebig und unhaltbar ein. 2 Minuten später war es der eingewechselte Jannick Bahnsen, der  zunächst einen Gegner buchstäblich ausgetanzt hatte und dann aus 9m Torentfernung sicher vollendete.

Bester Spieler war heute der extrem zweikampfstarke Christian Block.

Genauso machte Nahne Petersen (Foto) erneut ein fantastisches Spiel, der uns ab morgen wegen eines Studienaufenthaltes auf Bali, gewiss sehr fehlen wird.

Dir lieber Nahne, eine tolle Zeit, in der auch Du uns hoffentlich etwas vermissen wirst!

RP

3:1! Erster Sieg in der Englischen Woche

 

Nach dem ersten Punktgewinn im ersten Spiel gegen die SG Eiderstedt gelang gleich in der ersten Auswärtspartie der erste Sieg.

In den ersten 45 Minuten spielte der Gastgeber stark und kaufte unserer Mannschaft den Schneid ab. So lag die SG Oldenswort/Witzwort folgerichtig mit 1:0 zur Pause in Front.

Nach dem Wechsel änderte sich der Spielverlauf völlig: Kai Nielsen hatte seine Mannschaft so gut eingestellt, dass sie das Heft in die Hand nahmen und teilweise wie aus einem Guss aufspielten.

Nun gelang fast alles und der zweifache Torschütze Nahne Petersen und Andre Nicolaisen mit einem direkt verwandelten Freistoß drehten das Spiel.

Die gute Vorbereitung und Trainingsarbeit hat sich zumindest bis jetzt schon bezahlt gemacht.

Beste Spieler Mathew Schwabe (Foto), Nahne Petersen

Auswärts-Sieg: Spieler des Tages Nahne und Mathew.

 

Gelungene Saisoneröffnung mit Remis gegen SG Eiderstedt

Es war ein spannender und gelungener Auftakt in die neue Saison gegen eine starke SG Eiderstedt, die zugleich als einer der heißesten Favoriten der Kreisliga gilt.

Die Partie war von Beginn an hart umkämpft, wobei der Gast im ersten Durchgang leichte Feldvorteile hatte. So blieb ihm auch die erste Möglichkeit in der 16 Minute vorbehalten, als ein Kopfball nach einer Ecke am Querbalken landete.

Direkt im Anschluss hatte Nahne Petersen aus 20 Metern Torentfernung mit dem linken Fuß abgezogen, der Torwart konnte den Ball aber festhalten. Kurz danach wurde Nahne in der eigenen Spielhälfte recht rüde gefoult. Nach längerer Spielunterbrechung wegen einer Behandlung konnte er glücklicherweise weitermachen.

In der 24. Minute hatte Yannick Bahnsen die erste Großchance für den TSV: Nach langem Ball von Torwart Tobias Iwersen tauchte Yannick direkt vorm gegnerischen Gehäuse auf und schoss das Leder leider über den Kasten.

180 Sekunden später hatte Gerwin Glaewe seinen ersten Warnschuss abgegeben. Sein toller Schuss aus 20 Metern Entfernung ging nur knapp rechts am Tor vorbei.

Die letzte Möglichkeit vor der Pause hatte nun wieder der Gast. Nach Flanke von der linken Außenlinie setzte der SG-Stürmer seinen Kopfball über das Tor.

Nach der Halbzeitansprache von Trainer Kai Nielsen bekamen seine Spieler etwas Übergewicht. So setzte Yannick mit einem Superpass Nahne so in Szene, dass dieser den Torwart zwar umkurven, aber ein Abwehrspieler der SG im letzten Moment noch klären konnte.

In der 56. Spielminute war es endlich soweit: Den ersten Treffer in der Kreisliga konnte Gerwin mit einem sensationellem Schlenzer ins rechte obere Eck markieren. Vorausgegangen war eine klasse Vorarbeit von Andre Nicolaisen.

Doch schon 4 Minuten später konnten die Gäste mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich erzielen. Der Ball schlug absolut unhaltbar im rechten Winkel ein!

Jetzt kippte die Begegnung wieder etwas zu Gunsten der Eiderstedter.

So drehten sie das Spiel nach berechtigtem Elfmeter in der 73. Minute, verursacht durch ein Foul von Kapitän Torben Bartsch.

Jetzt gab es einen offenen Schlagaustausch. Die intensiv geführte Partie war an Spannung kaum zu überbieten. Auf beiden Seiten gingen die Spieler an ihre läuferischen Grenzen.

So erarbeitete sich Yannick 8 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit einen Strafstoß, der ebenso berechtigt vom Schiedsrichter Erk Storjohann gegeben wurde.

Den Elfmeter verwandelte Nahne ganz sicher zum 2:2 Ausgleich, halbhoch neben dem linken Pfosten.

60 Sekunden später flankte Mathew Schwabe von links einen sehr scharfen Ball, den Daniel Böhmer mit vollem Einsatz volley nahm. Der Ball ging jedoch recht weit über den Kasten, sodass ihm die Führung verwehrt blieb. Daher änderte sich auch bis zum Schlusspfiff nichts mehr am gerechten Unentschieden.

Schon am Mittwoch geht es zum Auswärtsspiel (19:30h) zur SG Oldenswort/Witzwort bevor am Samstag um 14:00h der TSV Viöl zu Gast ist.

Besonderheiten:

Mike Nielsen (gelernter Stürmer) gab, da Christian Block wegen Verletzung nicht auflaufen konnte, in seiner ersten Partie als rechter Verteidiger eine sehr gute Figur ab.

Aus einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Daniel Böhmer (Foto) mit extrem hohen Einsatz noch etwas heraus, obwohl er genauso wie Andre Nicolaisen zuvor ein Handballspiel absolvierte!

RP

 

 

Startaufstellung

 

Tobias Iwersen

(1)

(1)

Andre Sprekelsen

 
 

Mike Nielsen

(2)

(2)

Mirko Kalisch

 
 

Mathew Scott Schwabe

(3)

(3)

Marco Wolff

 
 

Daniel Böhmer

(4)

(4)

Sven Schroeder

 
 

Torben Bartsch

(5)

(5)

Dennis Witt

 

90.

Torben Hansen <

(6)

(6)

Jan Schuhmann

 
 

Andre Nicolaysen

(7)

(7)

Raoul Schröder

 

50.

Malte Hansen <

(8)

(8)

Ron Reichardt

 
 

Gerwin Glewe

(9)

(9)

Kevin Storm

 
 

Nahne Petersen

(10)

(10)

Soeren Jensen

 
 

Jannick Bahnsen

(11)

(11)

Niclas Schlafke

 

 

Ersatzbank

50.

Niels Petersen>

(12)

             (12)

Soeren Schroeder

 
 

Kevin Boysen

(13)

             (13)

Thore Lesch

 
 

Christian Block

(14)

             (14)

Sascha Kracht

 

90.

Soeren Jensen>

(15)

             (15)

Nils Tolk

 

 

Start in die Kreisliga - Gleich gegen einen Aufstiegsfavoriten!

Endlich ist es soweit!

Nach einer tollen Pokalrunde geht es zu ungewohnter Zeit am Sonntag(!!!), den 11.08. um 14:00 Uhr in das erste Spiel der Saison 2013/14. Schön, dass die Kreisliga für uns mit einem Heimspiel beginnt. Allerdings wird im Wimmersbüller Stadion mit der SG Eiderstedt gleich einer der Aufstiegsaspiranten empfangen. Hier dürften die Trauben sicherlich sehr hoch hängen, was der Gast mit einem 2:1 Sieg im Pokal gegen den Husumer SV kürzlich unter Beweis stellt. Trotzdem wird die Mannschaft von Trainer Kai Nielsen versuchen, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Ob dabei schon die Neuzugänge (Fotos v.L.: Jannick Bahnsen, Lennart Peters u. Mathew Scott-Schwabe) von der Partie sein werden, ist noch offen.

Hoffentlich finden sich zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung ein!

RP

Nach tollem Kampf mit 0:3 gegen den haushohen Favoriten aus dem Pokal geschieden

Das Viertelfinale gegen den hochfavorisierten Gast aus Lindholm vor zahlreichen Zuschauern begann mit einer guten Freistoßchance der Frisianer in der 3. Spielminute, nachdem Torben Bartsch an der Strafraumgrenze Foul spielte und dafür die gelbe Karte sah. Der Freistoß blieb jedoch in der Mauer hängen.

In der Folge waren die Frisianer zwar feldüberlegen, jedoch hielt unsere Mannschaft stark dagegen und kam auch zu eigenen Chancen.

So legte sich Nahne Petersen in der 29. Minute den Ball leider etwas zu weit vor, sodass er den Torwart nicht mehr überwinden konnte.

In der 32. und 44. Minute hatten die Gäste jeweils noch eine ungenutzte Möglichkeit, womit es torlos in die Halbzeit ging.

Im zweiten Durchgang nahmen die Spielanteile der Gäste zu, wobei es die ein oder andere Konterchance zur eigenen Führung gab, wie gut eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff durch Andre Nicolaisen. Nachdem er sich im Mittelfeld den Ball schnappte, lief er auf der halblinken Seite allein durch und schloss selbst ab. Der Gästekeeper parierte aber glänzend.

Nach 70 Minuten ging Lindholm durch Björn Petersen in Front. Vorausgegangen war ein Freistoß aus dem Halbfeld, der von ihm zur verdienten Führung eiskalt genutzt wurde.

7 Minuten später erzielte derselbe Spieler erneut einen Treffer, nachdem zuvor der Ball von der Linksaußenposition durch den ganzen Strafraum gespielt werden konnte. Abermals 7 Minuten später gelang auch noch das 0:3. Dabei unterlief Roland Thomsen nach langem Ball ein sehenswertes Eigentor per Kopf, da auch Keeper Tobias Iwersen schon auf dem Weg war. Allerdings war in der Situation keinem ein Vorwurf zu machen. Es war einfach ein Tor Marke: dumm gelaufen!

Nach der Partie waren sich die meisten Akteure darin einig, dass der Gast verdient gewonnen und der Gastgeber sich gut verkauft hat.

So freuen wir uns auf die neue Saison in der Kreisliga.

Gestartet wird mit einem Heimspiel am Sonntag, den 11.08. um 14:00h gegen die starke SG Eiderstedt.

Diese Zeit ist nicht gewöhnlich, da die Heimpartien grundsätzlich Sonnabend stattfinden werden.

Aufgrund einer englischen Woche zu Beginn, reist die Mannschaft bereits am Mittwoch, 14.08. nach Oldenswort (Anstoß 19:30h).

Alle weiteren Partien findet ihr auf http://community.fussball.de/de/verein/tsv-suederluegum/04070473.html.

RP

_________________________________________________

Jubel nach 4:0 Sieg gegen LAL I

TSV Süderlügum 1 – SG LAL 1

 

Im Pokalspiel der zweiten Runde auf Kreisebene konnte unsere 1. Mannschaft gegen das favorisierte Team der SG Ladelund/Achtrup/Leck mit 4:0 Toren gewinnen und somit
verdient in die 3. Runde  (am Sonntag, den 21.07.2013 um
15.00 Uhr in Wimmersbüll gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm) einziehen.

In der ersten Halbzeit war die Partie von den doch extremen Witterungsbedingungen (große Hitze) geprägt und es dauerte bis zur 25. Minute, ehe unser Gast die erste Chance hatte. In der 39. Minute hatten die SG-Spieler den Torschrei schon auf
den Lippen, aber Matthew Schwabe konnte für unsere Elf auf der Torlinie retten.
In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatte Neuzugang Jannick Bahnsen zwei gute Torschussgelegenheiten, konnte aber nicht zur Führung treffen.

Zu Beginn der  zweiten 45 Minuten musste unser einmal mehr guter Torwart Tobias Iwersen eingreifen, um die mögliche Gästeführung zu verhindern. In der 55. Minute dann die verdiente 1:0 Führung für das Kai Nielsen-Team, die Gerwin Glaewe nach guter Vorarbeit durch Jannick Bahnsen erzielen konnte. Zwischen der 59.- und 65. Minute vollzog sich dann das „kleine Wunder“ von Süderlügum, als Nahne Petersen das
Ergebnis mit einem Hattrick auf 4:0 hochschraubte. LAL gab sich nun geschlagen und unser Team brachte eine Partie über die Runden, die von den Zuschauern (auch aus Ladelund/Achtrup/Leck) mit Anerkennung begleitet wurde.

MJ

 

_________________________________________________

Auftaktsieg beim Kreispokal im Derby gegen die SG Wiedingharde/Emmelsbüll

In der ersten Runde des Kreispokals traf unsere Ligamannschaft auf die SG Wiedingharde/ Emmelsbüll und konnte nach einer intensiven, aber im Respekt voreinander geführten Begeg-nung mit 2:0 Toren gewinnen.

In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Fans beider Teams ein langes Abtasten ohne nennenswerte Torchancen. Matthew Schwabe hatte nach einer halben Stunde eine gute Gelegenheit zur Führung für unser Team, fand aber in Torwart Felix Weczerek von der SG seinen Meister. Wiedingharde hatte in den beiden letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff zwei gute Chancen durch Janne Petersen und Dirk Pauls, die aber nicht zur Gästeführung genutzt werden konnten. Mit dem Schlusspfiff durch den sehr guten Schiedsrichter Herbert Hansen (mit seinem Team) hatte Nahne Petersen eine gute Torschussgelegenheit für unsere Elf, zog den Ball aber knapp über`s Tor.

In der zweiten Halbzeit wurde die Kai Nielsen-Mannschaft, trotz des vorangegangenen Trainingslagers auf Röm, immer stärker und erarbeitete sich die 1:0 Führung durch Mike Nielsen (mit tollem Kopfball) nach einer präzisen Flanke von Christian Block. Im weiteren Spielverlauf hatte Gerwin Glaewe zwei gute Chancen, scheiterte aber am Torwart unseres Gastes. In der 75. Minute machte dann Andre Nicolaisen mit dem 2:0 alles klar.

In der Schlussphase kam auch noch Neuzugang Jannick Bahnsen zu seinem ersten Einsatz in unserem Ligateam und zeigte eine starke Leistung, die fast mit dem 3:0 belohnt wurde.

Abschließend muss noch erwähnt werden, dass Malte Hansen an diesem Tag eine ganz starke Leistung abrufen und dem Spiel seinen Stempel spürbar aufdrücken konnte.

Der Lohn für diese couragierte Leistung ist das Heimspiel in der zweiten Runde dieses Pokalwettbewerbs gegen die SG LAL (Leck/Achtrup/Ladelund) Karrharde am Sonntag, den 21.07.2013 um 15.00 Uhr in Wimmersbüll.

MJ